Tätigkeitsfelder Methode/Technik Therapieablauf

 

Tätigkeitsfelder:

Prävention

    • Vorbeugung gegen berufliche Fehlhaltungen, Vermeidung von Berufskrankheiten und generellen Volkskrankheiten,
      die auf Fehl- oder Mangelbelastung beruhen, Schulung von Risikopatienten

 

Stationäre und ambulante Therapie:

    • bei inneren Erkrankungen
      (z. B. Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus, Lungenentzündung)
    • bei orthopädischen Erkrankungen
      (z. B. Fehlstellung, Arthrose, Skoliose, Bandscheibenvorfall, Schmerzreduktion)
    • bei neurologischen Erkrankungen
      (z. B. Polyneuropathie, Schlaganfall, Parkinson-Krankheit, ataktischer Symptomenkomplex)
    • in der Traumatologie
      (z. B. nach Fraktur, künstlichem Gelenk, Amputation, Sehnenriss, Narbendehnung)
    • bei rheumatischen Erkrankungen
      (z. B. Polyarthrose, Morbus Bechterew)
    • bei geriatrischen Patienten
      (z. B. Kräftigung und Stabilisierung multimorbider Patienten, Einüben täglicher Bewegungsabläufe, Sturz-Prophylaxe, Handling mit Hilfsmitteln)
    • in der Gynäkologie
      (z. B. Schwangerschaftsgymnastik, Rückbildungsgymnastik)
    • in der Pädiatrie
      (z. B. motorische Störungen, spastische Störungen, atonische/hypertonische Störungen, Behandlung von Frühgeborenen).
      Eine von der TK in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage unter 1.000 Eltern schulpflichtiger Kinder zeigte, dass jedes fünfte Kind in einer Physiotherapie war.

 

Rehabilitation:

Nach Unfällen, nach langfristigen Erkrankungen, zur Wiederherstellung der natürlichen Beweglichkeit, Kraft und Geschicklichkeit des Patienten, Rückführung zum Beruf.

 

Methoden/Techniken die ich gerne verwende:

Manipulativ Massage nach Dr. Terrier

Die Manipulativmassage ist eine manuelle Reflextherapie für Wirbelsäule und Gelenke. Diese Segmenttherapie verbindet die gezielte Tiefenmassage der periartikulären Weichteilstrukturen mit der Dehnung dieser Strukturen während einer gelenkschonenden, passiven Mobilisierung des Gelenkes. Ziel der Behandlung ist die Beseitigung arthromuskulärer Dysfunktionen. Die Manipulativmassage wirkt schmerzverdeckend, sie beseitigt Tonusstörungen der gelenkeigenen Muskulatur und vegetativ bedingte Dystrophie.

www.manipulativmassage.at

 

PNF

PNF fördert somit das Zusammenspiel zwischen Rezeptoren, Nerven und Muskeln („Neuromuskulär“). Arbeiten sie gut zusammen, fallen Ihnen alle alltäglichen Bewegungen leichter („Fazilitation“). Ihr PNF-Therapeut gibt dabei rotatorische (drehende) Widerstände, um Ihre Muskeln zusammenhängend – in so genannten Muskelketten – zu aktivieren.
In der praktischen Anwendung führt der Therapeut mit dem Patienten ein dreidimensionales, physiologisches Bewegungsmuster an einem Körperabschnitt, der weitestgehend gesund ist, gegen einen angepassten Widerstand aus.
Durch wechselnde Positionen und Aktivitäten stärken Sie Ihre Bewegungsfähigkeiten. Zugleich wecken Sie die „Bewegungsreserven“, die in Ihnen stecken.
Mit diesen aktivierten Reserven üben Sie schließlich die Bewegungsmuster ein, die Ihnen jetzt noch schwerfallen oder ganz fehlen.

www.ipnfa.org

 

K-Tape

Es ist eine Behandlungsmethode die im Japan entwickelt worden ist. Durch die K Tapes die selbstheilende abläufe im Körper werden geweckt.
„Es ist egal ob du dich auf deinen nächsten Marathon, oder einfach auf dem nächsten Spiel vorbereitest, oder möchtest einfach nur einen Tag durchbeissen, wir wissen es alle, was am meisten hindert, ist Schmerz und Verletzung. K Tape ist angenehm tragbar, hat sehr leichtem Gewicht und kann verwendet werden für Hunderten von Verletzungen, „low back pain”, Knee Schmerz, Carpal Tunnel Syndrom, Tennis Ellenbogen, nur für ein Paar Beispiele.
K Tape schaut nicht nur cool aus, aber es hat ein 24 Stunden lange behandlungswirkung und kann auch im Wasser getragen werden.”

www2.k-taping.eu/information-zu-k-taping

 

Therapieablauf / organisatorischen Schritte für eine Behandlung:

Sie benötigen von Ihrem Arzt eine Zuweisung zur Physiotherapie.
Lassen Sie die Zuweisung bei Ihrer Krankenkasse bewilligen.

Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit mir: +43 676 / 6 488 922

Ihre Krankenkasse erstattet Ihnen den Kassentarif zurück.

Eine Behandlungsserie umfasst üblicherweise 10 Therapieeinheiten zu je 30 Minuten, welche meist zwei bis drei Mal pro Woche durchgeführt werden.
Bitte bringen Sie zu Ihrem Ersttermin folgende Unterlagen mit:

  • die bewilligte Zuweisung
  • Befunde, Röntgenbilder und dergleichen

 

 

Ξ Gergely Gyöngyi Ξ

Adresse

ORTHO-MED

9611 Nötsch i.G. | Saak 120

+43 4256 / 29 399

+43 4256 / 29 399-20

praxis@ortho-med.eu

Ordinationszeiten

Mo. – Do. 9 –12 Uhr
Di. + Do. 16 – 18 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen